C51 4 Bits Electronic Clock from banggood, instructions

The “C51 4 Bits Electronic Clock Electronic Production Suite DIY Kit” from banggood (link: link) is a nice kit and it is pretty forward to assemble it. Just follow the printing on the board. Only thing I did wrong was the resistance cascade. Watch for it, it is important to choose the right direction. Voltage is 3V to 6V.

After it is working you might wonder how you can set it. As the document in dropbox can’t be reached, here are the settings instructions.

Hold S2 briefly to change the display to show minutes and seconds. S1 is the mode switch and S2 is then used to select correct time. Hold S1 down for 2 seconds to set the clock. Set according to the following: A=Hour, B= Minute, C=”Chime” On/Off, D=Alarm 1 On/Off, E=Hour Alarm 1, F=Minute Alarm 1, G=Alarm 2 On/Off, H=Hour Alarm 2, I=Minute Alarm 2

IMG_2067 IMG_2070

Sauna/Schwimmbad Kilt günstig selbermachen

Einen Saunakilt kann man sich günstig und einfach selber machen. Benötigt werden ein Duschhandtuch und Druckknöpfe plus Zange zum selber machen. Aber auch Achtung: Nimmt man seinen Rock mit in die Sauna, und hat Metallknöpfe verwendet, sollte man  aufpassen, die Knöpfe nehmen die Temperatur der Sauna an!  Der Halt ist natürlich nicht so gut wie mit Klett und Gummizug und auch die Größe muss individuell für den Bauch vermessen werden. Ist aber super und auch nicht so auffällig. Dafür besser zum drauf sitzen. Für die Druckknöpfe habe ich das Set von Prym und bin bis auf den umständlichen Werkzeugwechsel zufrieden.

IMG_2055 IMG_2054

 

Wie man die K-fee Aldi Espresso Maschine öffnet

Die Maschine sieht auf den ersten Blick ziemlich undurchdringlich aus, und das ist sie auch. Nicht ganz zu unrecht: Achtung, im Inneren ist so ziemlich alles unter 230V!

OK, jetzt aber der Trick: Die Seitenwände sind zu entfernen. Dazu sind zuerst jeweils 3 Schrauben unten zu lösen. Da diese keinen Ansatz haben, entweder gelingt es mit einer Spitzzange, oder besser gleich zum Dremel greifen und jeweils einen Schlitz reinfräsen. Sind die 3 Schrauben gelöst, vorsichtig die Seitenwand aufhebeln. Ich habe dazu einen kleinen Schlitzscharubenzieher benutzt und bin vorne oben gestartet. Ganz ohne Beschädigung wird es schwierig, aber es geht.

Stichwort: Aldi Kaffeemaschine öffnen Expressi K-fee

WatchForIt: Mach Dir Deine eigene Komplikation in der Apple Watch

Wenn Du eine Apple Watch besitzt könnte das Für Dich interessant sein: Mit WatchForIt (Apple Store) kannst Du Dir Deine eigene Komplikation bauen: WatchForIt (Beschreibung).

 

Ich habe die App WatchForIt geschrieben, da ich auf der Suche nach einem Ersatz der App Numerous war die eingestellt wurde. Mittels Numerous konnte ich eine Information aus der Home-Automation (z.B. die eine Temperatur) als Komplikation auf dem Zifferblatt darstellen. Da Numerous wegfiel und ich keinen passenden Ersatz fand, schrieb ich selber eine App: WachtForIt. WatchForIt pollt ca. jede viertel Stunde eine vom Benutzer vorgegebene Website, läßt einen “regulären Ausdruck” (regex) darüber laufen und stellt das Ergebnis dann als Komplikation auf der Apple Watch dar.

Zugegeben ist der Ansatz etwas “nerdy” und erfordert vom Benutzer leichte HTML und regex Kenntnise, wenn er nicht ausschließlich die mitgelieferten Beispiele nutzen möchte. Allerdings ist es dafür universell, und auch in der iOS „Gemeinde“ gibt es viele Menschen, die das hinbekommen und vielleicht gerne nutzen möchten.

 Die App ist im Store hier zu finden: https://itunes.apple.com/de/app/id1198043909?mt=8

Meine 2 WordPress Seiten dazu:Beschreibung https://4johannes.de/wordpress/?p=135 und die Tipps zur App: https://4johannes.de/wordpress/?p=127

 

WatchForIt_meeting

Alexa, erzähl einen Witz. 10 Wochen mit Amazon Echo

Ein kleines persönliches Review.

 

Wahrscheinlich bin ich zu guter Kunde bei Amazon, auf jeden Fall erhielt ich im November die Einladung jeweils ein Amazon Echo und ein Amazon Echo Dot zu erwerben. Trotz gewisser Bedenken habe ich einen Ruf als Gadgetexperte zu verteidigen und musste deshalb bestellen. Hier ein paar persönliche Erfahrungswerte, bezogen auf den Echo, zum Dot am Schluß noch eine Anmerkung.

Ohne viel Plastik verpackt, erwartet einen ein schwarzer wertiger Zylinder mit 8 cm Durchmesser und 24 cm Höhe. Das Format ist gut gewählt, durch die geringe Grundfläche findet sich überall ein Plätzchen. Zumindest bei mir ist es jetzt so dass “Alexa” öfters umzieht. Als Bedienelemente gibt es lediglich 2 Knöpfe und der obere Rand funktioniert gleichzeitig als Lautstärkeregler. Einer der Knöpfe schaltet das Micro ab, also Alexa aus. Der andere ist Trigger, was eigentlich das Wort “Alexa” sein sollte, also zwingt es das Teil zum Zuhören. Der Lautstärkeregler fühlt sich gut an und zeigt mittels der blau umlaufenden LED-Bandes oben seine Funktion an. Wofür den Lautstärkeregler? Braucht man wenn bei der Alexakinderparty (nur eine Episode aus der Party) die Gäste übermütig sich zu einem “Alexa, Lautstärke 10” verleitet haben, um schnell wieder runter zu kommen. Nun aber kurz zum LED Band. Es läuft um den oberen Rand, kann “laufen” und die Farbe zwischen einem satten Blau und Türkis wechseln. Wirklich it’s magic: Saugeil gemacht. (Video schau’n).

Was kann sie jetzt aber nun, die Alexa? Habt Ihr gemerkt, es ist nicht mehr der/das “Amazon Echo”, es ist die “Alexa”. Die reine Tonkennung, also das was sie mit ihren 7 Mikrophonen aufschnappt, auch wenn sie selber Musik abspielt, funktioniert sehr gut. Sie muss halt damit leben aus Unkenntnis oft angebrüllt zu werden. Die Kinder erkennt sie schwerer, aber mittlerweile haben’s auch die Kinder raus, dass man ein wenig anders sprechen muss. Hier auch mal zwischendurch der Tipp dazu: Es funktioniert am besten wenn man seinen “Befehl” durchgängig gibt, also “Alexa, Musik Radio SWR3”. Die meisten warten höflichkeitshalber auf eine Rückmeldung zwischendurch, also “Alexa” … Pause und erwarten, dass sie “ja” sagt. So funktioniert es aber nicht.

Also die Töne werden gut erkannt, aber auch die Sprache? Man kann auf einer Website das Protokoll “seiner” Alexa mitlaufen lassen und sieht, und kann bewerten wie gut sie Worte verstanden hat. Bei uns, eine erstaunlich hohe Trefferquote. Dann aber die Kür: Wie gut erkennt sie was wir von ihr wollen? Also wie gut ist Amazons Backend KI? Die Plugins werden wohl schnell mehr, aber wir haben uns bisher auf einige wenige “Use-Cases” beschränkt. Was soll ich mit einem vorgelesenen Rezept von Chefkoch.de? Was haben wir bisher probiert? “Wie ist das Wetter”: gut, “Lese mir die News vor”: zu langatmig (SPON vorlesen), Uhrzeit: gut, braucht man öfters als man denkt, Timer stellen (für Nudeln) sehr gut.
Soweit so gut unsere Highlights sind aber:
“Alexa, erzähl einen Witz” (Beispiel: Wieviel arbeiten in ihrer Abteilung? Ich schätze die Hälfte). Flachwitze, aber gut. Die Kinder lieben es.

“Alexa was hast du an?”, Selbstironie, nett: “Dasselbe wie gestern.”. Auch nett, Alexas Lieblingsfarbe: “schwarz”.

Nun aber zum Highlight eines tragbaren Lautsprechers: Musik. Rein physikalisch, Lautstärke und Klangqualität sind ok. In der Größe kann es keine Hifi-Anlage sein. Aber meistens reichts’. Natürlich muss das Teil mit einem “prime” Account verbunden sein, dann kann es aber viel. Fangen wir einfach an. “Alexa, Musik, Radio, SWR3” (ich nehme das jetzt nur als Beispiel, weil ich so gerne Verkehrsmeldungen aus meiner früheren Heimat höre). Klappt sehr gut, holt sich über tuneIn die Internetstreams. Die Amazon eigenen “Radio”sender: bekam ich vor allem angeboten, wenn ich nicht oder nicht richtig verstanden wurde. Sind leider gar nicht schlecht. Und während ich das hier schreibe höre ich eine CD, bzw. den Stream eines Künstlers den ich so kennenlernte. Und ich überlege mir die CD, bow. die mp3s zu kaufen: win, win.

Aber jetzt zu dem netten use case zusammen mit den Kindern, und zum Schluss: Ja, es gibt Menschen, die hören nur nassabgespielte LPs vom handsignierten Edison Grammophon. Ja, für Euch ist das nix. Aber für den Rest von uns, sorry leider geil! Ein Beispiel von heute? Mit den Kids Pizza belegt und gegessen. Dabei eine Reise durch die Musikgeschichte, ohne irgendwas zu bedienen: “Alexa, spiel eine kleine Nachtmusik”, “Mondscheinsonate”, “In the ghetto”, “Yellow submarine”, “Help”, “Imagine”, “Morning has broken”, “Mercedes Benz”, “Smoke on the water”, “Königin der Nacht” , boah alles gleich verstanden und abgespielt. So nen fixen DJ haste nur selten.

Epilog:

Bis 31.1. darf man das Teil zurückgeben. Mach ich nicht.

Der Dot versteht nicht ganz so gut Und der Klang naja: Als Küchenradio, oder an einen anderen Verstärker/Lautsprecher.

Fazit: Sowas hätte ich von Apple erwartet!