Die Watch App für Maker

Hier nochmal ein Hinweis auf meine Apple Watch App: WatchForIt habe ich gemacht um beliebige Werte (Strings) von beliebigen Websites zu lesen und als Komplikation (also auf dem Ziffernblatt) auf der Apple Watch anzuzeigen. Nachdem der Benutzer eine Website und einen Filter einmal in die iPhone App eingegeben hat, wird diese Website fortan periodisch abgefragt und das Ergebnis auf der Watch angezeigt.Ich benutze die App um die Temperatur im Garten anzuzeigen und so immer richtig angezogen das Haus zu verlassem.

WatchForIt: Mach Dir Deine eigene Komplikation in der Apple Watch

Wenn Du eine Apple Watch besitzt könnte das Für Dich interessant sein: Mit WatchForIt (Apple Store) kannst Du Dir Deine eigene Komplikation bauen: WatchForIt (Beschreibung).

 

Ich habe die App WatchForIt geschrieben, da ich auf der Suche nach einem Ersatz der App Numerous war die eingestellt wurde. Mittels Numerous konnte ich eine Information aus der Home-Automation (z.B. die eine Temperatur) als Komplikation auf dem Zifferblatt darstellen. Da Numerous wegfiel und ich keinen passenden Ersatz fand, schrieb ich selber eine App: WachtForIt. WatchForIt pollt ca. jede viertel Stunde eine vom Benutzer vorgegebene Website, läßt einen “regulären Ausdruck” (regex) darüber laufen und stellt das Ergebnis dann als Komplikation auf der Apple Watch dar.

Zugegeben ist der Ansatz etwas “nerdy” und erfordert vom Benutzer leichte HTML und regex Kenntnise, wenn er nicht ausschließlich die mitgelieferten Beispiele nutzen möchte. Allerdings ist es dafür universell, und auch in der iOS „Gemeinde“ gibt es viele Menschen, die das hinbekommen und vielleicht gerne nutzen möchten.

 Die App ist im Store hier zu finden: https://itunes.apple.com/de/app/id1198043909?mt=8

Meine 2 WordPress Seiten dazu:Beschreibung https://4johannes.de/wordpress/?p=135 und die Tipps zur App: https://4johannes.de/wordpress/?p=127

 

WatchForIt_meeting

TV Map

I just published my first Apple TV App. It’s TV Map, an app to look at maps at the TV. As Apple since now didn’t port their Apple maps on Apple TV, I felt that something is missing. The app uses OpenStreetMap as data source and shows 4 different map types. You can navigate with buttons or use the siri remote to drag the map.

tv map

Screenshot from the TV Map App. An app for apple TV , twos

DOF by Johannes

Welcome to Johannes’ DOF (depth of field) app. The app calculates the depth of fields depending on your camera, aperture, focal length and distance.

General

The app is designed to be read and handled fast and easy. The first tap it is divided in three parts: The upper part is the input part. The middle part shows details and at the bottom it shows the calculations for different apertures.

First start, choose sensor size for your camera

Depth of field depends on your camera sensor size. Because of this the first step is to choose your camera’s sensor. Switch to the second tab. Choose camera and in the list choose the diagonal of your sensor. If you are unsure about the size, have a look at tab tree.

Work with the App

In the upper part you choose distance, focal length and aperture. After that the app calculates depth of field, distances for that and the hyper focal distance. Hyper focal distance is the point you set your camera from which everything is sharp till the horizon.

At the bottom of the screen the calculated numbers change with aperture. So you don’t have to try every aperture setting.

Every number can quickly changed by the + and minus button. Simply add numbers you need, to the lists on the 2. tab.

Erhältlich im AppStore

DOF by Johannes

Willkommen bei Johannes’ DOF (Depth of Field) App. Die App berechnet die Schärfentiefe je Kamera, Blende, Brennweite und Entfernung. Es gibt natürlich bereits etliche Apps zu diesem Thema, das heißt aber nicht, dass man an der Bedienbarkeit nicht noch was drehen kann 🙂

Allgemein

Die App ist darauf ausgelegt schnell bedient und abgelesen zu werden. Sie ist im ersten Tap in drei Bereiche aufgeteilt. Oben der Eingabeteil, in der Mitte die berechneten Details und unten die Berechnung für verschiedene Blendenstufen.

Erster Aufruf, Einstellen der App auf die eigene Kamera

Die Schärfentiefe ist u.a. von der Sensorgröße der Kamera abhängig. Deshalb ist der erste Schritt die Sensorgröße, genauer die Diagonale des Sensors der gewünschten Kamera einzugeben. Dies geschieht im 2.Tab der App. Im Auswahlfeld Kamera wählen. anschließend in der Liste die richtige Sensorgröße wählen. Sollte die Sensorgröße nicht in der Liste sein, diese mit dem Eingabefeld und Add hinzufügen. Im 1. Tab der App sollte die richtige Sensorgröße angezeigt sein. Ist die Sensorgröße der Kamera nicht bekannt, gibt es dazu Hilfe im 3. Tab.

Einsatz der App

Entfernung, Brennweite und Blende werden im oberen Bereich eingestellt. Danach rechnet die App den Schärfentiefenbereich mit zugehörigem Abstand. Weiter wird die hyperfokale Entfernung ausgerechnet. Das ist der Punkt auf den Scharf gestellt werden kann, damit von diesem Punkt bis zu unendlich alles scharf abgebildet wird.

Im unteren Bereich befindet sich eine Tabelle, diese stellt die o.g. Werte mit variierter Blende dar. Das heißt, der Fotograf muss die Blenden in der App nicht durchprobieren, sondern bekommt alle Varianten angezeigt.

Alle Werte können mit den Plus und Minus Tasten schnell eingestellt werden. Die Grundlage hierfür sind Wertelisten. Diese können im 2. Tab vom Fotografen auf sein persönliches Equipment eingestellt werden. Dies gilt für Blende und Brennweite. Aber auch die Entfernungschritte sind in einer Liste angelegt, so kann der Fotograf seine Distanzen anlegen.

Erhältlich im AppStore

Swift – Reach other Controller from a TabBarController

Just a small Swift code snippet, how to reach other Controllers from TabBarController.
First get all the view controllers. Then get a specific one.

var anArrayViewControllers = self.tabBarController!.viewControllers
var aSecondViewController: SecondViewController
aSecondViewController = anArrayViewControllers![1] as! SecondViewController
aSecondViewController.onlytest()

 

iOS, Xcode, Swift, TabBarController

Raspberry Pi mit Internetradio und Airplay

Hier der einige Tipps zum Aufbau eines Raspberry Pis ohns Monitor, Tastatur und Maus mit den Fähigkeiten remote eine Oberfläche bereit zu stellen, Internetradio wieder zu geben und als Airplay Station zu dienen. Achso und nebneher noch einen Webserver (LAMP) laufen lassen.

Was braucht man? Raspberry Pi, Stromversorgung dazu, WLAN-Stick, USB-Soundkarte (der Soundausgang am Raspi taugt nicht).

Raspberry für VNC einrichten, WLAN und Sound USB Stick.

MDP installieren: Internetradio (etliche gute hints) und hier. Kleine Hürden hier: Eirkennen der USB-Soundkarte und Lautstärkeeinstellung derselben, da muss man ein wenig nachlesen. Ausprobieren per von MDP über SSH oder VNC.

Shairport (Airport client) installieren: Gute Anleitung hier und hier. Ich hatte Probleme ein Perl-Modul nach zu rüsten. Die Lösung dazu findet man hier. (Problem: “Warning: Cannot install NET::SDP, don’t know what it is.”. Lösung:

sudo cpan
install NJH/Net-SDP-0.07.tar.gz
exit

Das Internetradio kann man perfekt mit der App MPoD fernsteuern. Airplay ist ja sowieso an Bord.