Mein NIU Elektro Roller

Am 21.11.2017 habe ich den Roller bei GreenCity am Nordbad abgeholt. Er stand zwar schon eine Woche früher da, aber es war in der Stadt kein Versicherungskennzeichen mehr aufzutreiben, so dass ich online eines bestellen musste.

Die Motivation

Fahrten in die nähere Umgebung nehmen drastisch zu, wenn die Kinder älter werden. Hauptsächlich wären hier Schule und Sport zu nennen. Zwar nutzen wir ÖVP, Rad und Auto, aber diese Verkehrsmittel  sind auch mit Nachteilen behaftet. Ein Beispiel ist der Weg  zur Eishalle. Nur 2 km entfernt muss man öffentlich einmal umsteigen. Mit dem Auto ist der Parkplatz zu teuer oder man bekommt erst gar keinen, wenn eine Veranstaltung ist. Rad ist eine Alternative, wenn man genugl Zeit hat. – Ein Roller ist hier die ideale Ergänzung, und mit einer Reichweite von 50 km wollte ich ausprobieren ob elektrisch die bessere Alternative darstellt.

Warum der NIU?

Eine kleine Einführung in das Thema war der WISO Bericht vom 14.08.2018. Weit umfangreichere Info, wie oft, im passenden Forum. Insgesamt das derzeit stimmigste Angebot, obgleich mir die/einige Mitbewerber optisch besser gefallen hätten.

Die ersten 150 km im Winter, erste Erfahrungen

Viel Freud wenig Leid, die Erfahrungen entsprechen ziemlich den Berichten im Web. Gute Bedienung, gute Straßenlage, halbwegs bequem und sehr gute Bremsen. Abzüge in der B-Note für klapprige Sitzbank, zu kleinem Haken, etwas zu kleinen “Kofferraum” und zu wenig Stauraum. Laden problemlos, ich nahm den Akku immer mit rein. Man hätte das Kabel etwas geschickter platzieren können, aber mei. Es war jetzt wirklich zu kalt für längere Touren, aber den Kaufgrund, Junior ins Training bringen, erfüllte er bisher mit Bravour.

Stand heute 25.01.2018, würde ich ihn nochmals kaufen: Ja.

Das Stauraum Problem habe ich gelöst, siehe den nächsten Blogeintrag ….

… More to come as Times goes on

 

 

Weitere links

http://www.myniu.org

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *